Yoga hilft uns zu erkennen, wer wir sind und loszulassen, wer wir nicht sind


Hormone in Balance   HormonYoga für die Frau

 

Hormonyoga gilt als eine natürliche Therapie, um die Hormonproduktion auszubalancieren.
Nur wenn unserer Hormone im Gleichgewicht sind, sind wir gesund und fühlen uns auch so. Mit gezielten Yogaübungen, einer vitalisierenden Atemtechnik und eine harmonisierenden Energielenkung, aktivieren und harmonisieren wir das endokrine System und somit den gesamten Hormonhaushalt. Hormonyoga stärkt die Beckenbodenmuskulatur, bewirkt einen Anstieg des Hormonspiegels .

Hormone haben lebenswichtige Aufgaben in unserem Körper, sie regeln Stoffwechsel, Blutdruck, Herzfrequenz, Blutzuckerspiegel, Körpertemperatur, Wasserhaushalt, Fortpflanzungstrieb, die Schwangerschaft und vieles andere mehr. Hormone sind für unsere Stimmungslage, Gefühle, Reaktionen, Energie und Wohlbefinden verantwortlich. Sie beeinflussen maßgebend unseren Alterungsprozess und damit unser äußeres Erscheinungsbild. Hormone sind die Regisseure des Lebens und ihr Fehlen kann zu vielfältigen Beschwerden bzw. zur Beeinträchtigungen der Lebensqualität führen. Bei Frauen sinkt der Hormonspiegel ab dem 35. Lebensjahr mehr oder weniger konstant ab. Diese Veränderungen in unserem Körper sind sehr oft mit folgenden Symptomen verbunden:
Hitzewallungen, Migräne, depressive Verstimmung, Energieverlust, Schlafstörungen, Gewichtszunahme,

 

Die Yoga Stunde beinhaltet klassische Elemente aus dem Hormonyoga nach Dinah Rodriquez, Myofasciale Sequenzen (Slings Myofascial Training), Klang und Entspannungstechniken.

 

Hormonyoga ist geeignet für:

  • Frauen und Mädchen mit starken hormonellen Schwankungen, unregelmässigen Zyklen, starken Blutungen, Schmerzen vor und während der Periode und mit ausbleibender Menstruation
  • Frauen ab Mitte 30, denn dies ist der Zeitpunkt, wo die Hormone langsam zurückgehen. 
  • Frauen in den Wechseljahren
  • Frauen mit Kinderwunsch
  • Frauen mit Schilddrüsenunterfunktion
  •  an alle Frauen die ihre Beckenbodenmuskulatur (wieder) aufbauen oder bis ins hohe Alter stark bewahren möchten.

Hormonyoga ist nicht geeignet:

  • während der Menstruation
  • in der Schwangerschaft
  • bei akuten Herzkrankheiten oder nach Herzoperationen
  • bei grossen Myomen in der Gebärmutter
  • bei fortgeschrittener Endometriose
  • bei Entzündungen im Bauchraum, Blindarmreizung
  • in den ersten drei Monaten nach einer OP im Bauchraum
  • bei Überfunktion der Schilddrüse
  • bei starker Osteoporose

 

 

 

Fruchtbarkeitsmassage bei Kinderwunsch

Die Fruchtbarkeitsmassage ist eine sanfte, tiefe und wohltuende Massage, welche den Bauch und die Seele berührt. Die Reflexzonen der Gebärmutter, Eileiter und Eierstöcke werden durch die sanfte Massage angeregt. Dies fördert eine bessere Durchblutung der Fortpflanzungsorgane, was im Endeffekt die Fruchtbarkeit unterstützen kann. Zudem wirkt die Massage sowohl entgiftend wie auch entspannend. Das Immunsystem erfährt eine Stärkung und das emotionale Befinden wird belebt.

Mit ihrer liebevollen und offenen Art empfehle ich euch meine Kollegin Noelia Aksu.

Melde dich doch direkt bei ihr, wenn du fragen hast.

www.noeliaaksu.ch

 

 

 

Privat Lektionen nach Absprache: 1 Person 60-75 min CHF 80.00, 2-3 Personen CHF 120.00